Firmengeschichte

Aus Leidenschaft vom Pferd zum Flitzer: Familienbetrieb mit 128-jähriger Geschichte

Jürgen Hillebrand wusste schon mit drei Jahren, was er werden wollte: Kfz-Mechaniker. Ihm und seinem Bruder Bernd – den Inhabern von Automobile Hillebrand – wurde die Leidenschaft für Autos praktisch mit in die Wiege gelegt. Bereits ihr Vater Bernhard Hillebrand war in der ganzen Familie als großer Auto-Liebhaber bekannt. Im April 1986 erfüllte er sich einen Traum und stieg ins Peugeot-Geschäft ein.

Die Geschichte des Unternehmens reicht aber noch viel weiter zurück. Alles begann im Jahr 1888, als August Block in der Mittelstraße in Bad Wünnenberg eine Schmiede gründete. Sein Schwiegersohn Heinrich Hillebrand, der Großvater der heutigen Inhaber, übernahm diese Schmiede 1939. Vier Jahre zuvor hatte er die Meisterprüfung abgelegt. Schon damals ging es bei Hillebrand darum, Menschen mobil zu halten, denn hier wurden Pferde beschlagen. Da immer mehr Menschen vom Tier auf den Trecker umsattelten, bot Heinrich Hillebrand ab 1947/48 auch einen Landmaschinenservice für Traktoren an.

1950 eröffnete er in Bad Wünnenberg zudem ein Geschäft für Haushaltswaren. 1962 kaufte er 1962 das Nachbarhaus, riss es ab und baute dort eine Werkstatt.

Sein Sohn Bernhard machte 1969 seinen Meister in Landmaschinentechnik und übernahm 1972 den Betrieb. Das Geschäft florierte. 1974 wurde es modernisiert und ein Jahr später ein weiteres Nachbarhaus dazugekauft. Trotzdem war der Raum bald wieder immer knapp. „Wir brauchten Platz für die ganzen Maschinen, es wurde ja schon fast auf dem Bürgersteig montiert“, berichtet Gertrud Hillebrand, die Mutter der heutigen Inhaber.

Deshalb zog das Unternehmen 1982 von der Innenstadt in das heutige Gewerbegebiet um –damals noch eine grüne Wiese ohne Gas- und Stromanschluss. „Leider war das Gebäude nicht rechtzeitig fertig, so dass wir im ersten halben Jahr den Betrieb in einer Scheune unterbringen mussten“, erinnert sich Gertrud Hillebrand. Doch schließlich entstand am Zinsdorfer Weg 8 ein 6.400 Quadratmeter großer Betrieb für Landmaschinentechnik. Dazu gehörte ein umfangreiches Ersatzteillager für landwirtschaftliche Maschinen und Traktoren und ab 1984 ein Reifenhandel. 1985 erhielt Heinrich Hillebrand, der noch immer im Betrieb mitwirkte, den Goldenen Meisterbrief.

Da die Zahl der Landwirte immer mehr schrumpfte, beschloss Bernhard Hillebrand 1986, endlich sein Hobby zum Beruf zu machen und in den Autohandel einzusteigen. Gleichzeitig schuf er sich so ein zweites Standbein und stellte die Weichen für den heutigen Erfolg. Die Entscheidung fiel auf Peugeot, die zweitälteste Automarke der Welt. „Weil ich damals selbst einen Peugeot 504 hatte und den sehr komfortabel fand. Außerdem bewundere ich das französische Flair und die Eleganz“, schwärmt Bernhard Hillebrand, der seiner Lieblingsmarke bis heute treu geblieben ist. Er bildete sich nebenbei weiter und machte 1991 den Kfz-Meister.

1999 erweiterte er den Standort in Bad Wünnenberg um 270 Quadratmeter Ausstellungs- und Verkaufsfläche. Inzwischen stand der Nachwuchs schon in den Startlöchern. Bernd Hillebrand schloss 1991 seine Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann ab, Jürgen 1994 die zum Kfz-Mechaniker. Er erhielt 1998 als einer der Jüngsten seinen Meisterbrief. 2002 eröffneten die Brüder als Hyundai-Vertriebspartner unter dem Namen „Automobile Hillebrand“ ihr erstes Autohaus am Frankfurter Weg 38 in Paderborn. 2005 kam auch hier die Marke Peugeot dazu.

2006 wurde der Betrieb in Bad Wünnenberg erneut ausgebaut und um eine Waschanlage erweitert, bevor ihn Bernd und Jürgen Hillebrand 2008 vom Vater übernahmen. „Ich bin stolz und glücklich, dass meine Kinder das Geschäft weiterführen“, so der Senior. Noch heute steht er ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Ebenso wie Ehefrau Gertrud, die ihren Mann immer im Büro unterstützte und auch heute noch im Hintergrund wirkt. Inzwischen hat das Unternehmen 34 Mitarbeiter und im Laufe der Jahre über 77 junge Menschen ausgebildet.

„Wir danken unseren Kunden für ihr Vertrauen – ganz besonders denen, die uns schon seit 1986 die Treue halten“, so Bernd und Jürgen Hillebrand.

Guter Service und eine nachhaltige Kundenbetreuung sind uns wichtig. Deshalb geben wir beim Kauf eines Gebrauchtwagens bis zu fünf Jahre Garantie. Außerdem bieten wir Wartung und Reparaturen an Autos, die älter als fünf Jahre sind, im Rahmen unseres Service 5+“ bis zu 30 Prozent günstiger an.“ Ein Besuch lohnt sich also!